Was müssen Sie wissen, bevor Sie sich auf Ihre IVF-Reise begeben?

Doktor Vladimiro Silva
Verwalter & Labor-Direktor, Ferticentro

Category:
IVF-Prozess, Lebensstil und Fruchtbarkeit

ivf-reise-alles-was-sie-wissen-mussen
In diesem Video erfahren Sie:
  • IVF-Gesetzgebung in verschiedenen Ländern. Worauf sollten Sie achten?
  • Die IVF-Gesetzgebung in Portugal.
  • Kosten und Logistik der IVF-Reise nach Portugal.
  • Behandlungssicherheit.
  • Wie lange müssen Sie in Portugal bleiben, um eine IVF durchführen zu

Was müssen Sie wissen, bevor Sie sich auf Ihre IVF-Reise begeben?

Dr. Vladimiro Silva, Verwalter und Laborleiter von Ferticentro Medizinisch unterstützte Fortpflanzung, hat darüber gesprochen, was Ihr wissen musstet, bevor ihr euch auf eure IVF-Reise begeben habt.

Was müssen Sie wissen, bevor Sie sich auf Ihre IVF-Reise begeben?

Dr. Vladimiro Silva, Verwalter und Laborleiter bei Ferticentro Medically Assisted Reproduction, hat darüber gesprochen, was man wissen muss, bevor man sich auf eine IVF-Reise begibt.

Wenn Patienten eine IVF-Reise unternehmen wollen, spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Einer dieser Faktoren ist die Gesetzgebung. Jedes Land hat eine andere Gesetzgebung. Das erste wichtige Kriterium ist die Altersgrenze, es gibt Länder, in denen Behandlungen zum Beispiel nur bis zum Alter von 42 Jahren möglich sind. Es ist sehr wichtig zu verstehen, wann man die Behandlung machen möchte, wie alt man ist, ob es sich um ein Projekt für jetzt oder in ein paar Jahren handelt. Der nächste Punkt, an den man denken muss, ist der Familienstand. Es gibt Länder, in denen sich beispielsweise Single Frauen nicht behandeln werden, man muss verheiratet sein. Außerdem gibt es viele Länder, in denen sich lesbische Paare nicht behandeln lassen können. Es ist auch wichtig, die Rechtsvorschriften für die Spende zu berücksichtigen, z. B. ob es sich um eine Eizellspende oder eine Samenspende handelt. Anonym oder nicht anonym. Schließlich sind auch die in dem jeweiligen Land angewandten Techniken und die Kontrolle der Behandlungen wichtig.

Die Gesetzgebung in Portugal

Dr. Silva erklärt, dass Portugal eine der patientenfreundlichsten Gesetzgebungen in Europa hat. Es gibt Behandlungen für alle, z. B. ist es für alleinstehende Frauen möglich, eine Behandlung, eine gemeinsame Mutterschaft, die ROPA-Methode durchzuführen. Die Altersgrenze in Portugal liegt bei 50 Jahren, d. h. man kann sich in Portugal bis zum Tag vor dem 50. Geburtstag entweder mit eigenen Eizellen oder mit einer Samenspende behandeln lassen. Die Spende ist nicht anonym, das Kind hat ein Recht darauf, den Spender zu kennen. Sehr wichtig sind die Transparenz des Verfahrens und die Kontrolle durch den portugiesischen Nationalrat. In Portugal werden alle Behandlungen, die durchgeführt werden, vom Nationalen Rat streng kontrolliert.

Behandlungssicherheit

Dr. Silva erklärt, dass man sich vor der Planung einer IVF-Reise sehr gut informieren sollte, wie sicher die Klinik ist. Sie sollten sich gewisse Fragen stellen, wie z.B.:

  • Was passiert, wenn ich weitere Betreuung benötige?
  • Wie ist die Erfahrung und Qualifikation des Personals?
  • Gibt es eine medizinische Betreuung? Ein Operationssaal.

Die Erfahrung und die Qualifikation des Personals ist sehr wichtig. Zum Beispiel beschäftigt Ferticentro eine der besten IVF-Spezialistinnen des Landes, Isabel Torgal.

Patientenbetreuung in Portugal

Es ist auch sehr wichtig für die Behandlung, dass der Patient während dieses Prozesses nicht zu viel Stress hat. Die Patienten stellen viele Fragen, und das Patientenbetreuungsteam beantwortet sie gerne. Man erklärt den Patienten, wie sie zur Klinik kommen, wie sie vom Flughafen zur Klinik gelangen, wo sie übernachten können, usw.

Die meisten Patienten entscheiden sich dafür, die Behandlung in zwei Reisen durchzuführen. Wenn Sie einen Aufenthalt planen, müssen Sie etwa 7 Tage in Portugal bleiben.

Dr. Silva erklärt, dass es sehr wichtig ist, dass sie sich nicht von der Angst vor dem Unbekannten davon abhalten lassen, ihren Traum zu verwirklichen, denn in der Klinik ist immer jemand da, der ihnen gerne hilft.

Ich bin 42 Jahre alt und denke an eine IVF-Behandlung in Portugal, aber habe Angst, was passiert wenn etwas schief geht? Z.B eine Hyperstimulation – was dann?

Mit 42 Jahren ist das Risiko einer Hyperstimulation eher gering. Es gibt verschiedene Strategien, um eine Überstimulation zu vermeiden. Aber das Risiko liegt bei weniger als 1 %. Wenn es doch passiert, sind wir da, um Ihnen zu helfen. Wir arbeiten mit Privatkliniken zusammen mit Krankenhäusern. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer Hyperstimulation kommt ist wirklich sehr gering.

Wie viel kostet das ganze IVF Paket und wie viel Behandlung mit Eizelle?

Wir können zwei, drei oder fünf Blastozysten garantieren und wir haben auch ein spezielles Programm, bei dem wir ein gesundes Kind garantieren. Es gibt natürlich Kriterien wie die Spermienqualität, wenn es sich um das Sperma des Partners handelt, aber im Falle einer Doppelspende können wir zum Beispiel immer zwei, drei oder fünf Blastozysten garantieren. Unser Standardprogramm kostet 7500 € mit einer Eizellspende und hier ist bereits alles enthalten.

Wird bei einer IVF mit Eizellenspende mein natürlicher Zyklus berücksichtigt, vorausgesetzt, er ist noch gut?

Wir analysieren immer den Zyklus der Patientin und passen das Protokoll an den Fall der Patientin an, auch wenn sie keinen Zyklus mehr hat.

Wie lange muss ich in Portugal bleiben?

Das hängt davon ab, wie viel Hilfe der Patient vom Arzt zu Hause bekommt. Wenn der Patient die Hilfe zu Hause bekommt, dann braucht er weniger Tage bei uns vor Ort zu sein. Es hängt auch davon ab, welche Behandlung wir durchführen. Bei Eizellspende braucht man zweit Tage für Samen Kryokonservierung und zweit Tage für Embryotransfer.

Ich bin nicht sicher ob ich mit zur IVF überhaupt klassifiziere (bin über 40 ). Sollte ich als erstes zu einem deutschem Doktor gehen oder kann man das per Telefon mit ihnen klaren (wenn ich z.B verschieden Untersuchungen mache)

Normalerweise vereinbaren unsere Patienten einen ersten Termin bei Teams. Sie können dann dem Arzt die Unterlagen zeigen und Fragen stellen.

Benutzen Sie EmbryoGlue?

Ja, immer.

Wie hoch sind die IVF-Erfolgsraten in Portugal?

Ich finde das die IVF-Erfolgsraten Marketing sind. Es ist auch wichtig zu verstehen, über welche Statistiken wir hier sprechen. Wir wissen, dass 60 % der menschlichen Blastozysten genetisch “normal” sind. Wenn wir einen Embryo übertragen, werden 60 Frauen schwanger, 40 werden nicht schwanger. Wenn wir den 40 Frauen, die nicht schwanger geworden sind, einen zweiten Embryo übertragen, werden 24 schwanger und 16 nicht. Wenn wir einen dritten Embryo auf die 16 Personen übertragen, werden 9 schwanger. Nach drei Embryonen haben wir 6/7, die nicht schwanger geworden sind. Wir könnten also sagen, dass wir eine Erfolgsquote von 92% haben, aber in Wirklichkeit waren es immer nur 60%. So können Statistiken manipuliert werden. Wenn eine Klinik ein sehr hohes technisches Niveau hat, das Personal sehr erfahren ist und die Klinik schon lange besteht, dann können Sie sicher sein, dass die Klinik die gleichen Ergebnisse erzielt wie andere auch.

Was kann ich tun, wenn ich das Gefühl habe, meine Ansprechpartnerin in Ihrer Klinik hat nicht genügend Zeit, meinen Prozess zeitnah zu begleiten?

Wir hoffen, dass dies bei uns nicht der Fall sein ist. Sie können uns kontaktieren, schreiben Sie uns eine E-Mail. Der Patientenberater wird die Frage weiterleiten, damit Sie die Antwort bekommen. Bei uns gibt es drei Personen, die Deutsch sprechen. Manchmal, wenn wir sehr viele Fragen haben oder jemand krank ist, Urlaub hat kann es etwas länger dauern, aber normalerweise antworten wir schnell.
Eierstockverjüngung und PRP – Verfahren und Ergebnisse erklärt IVF – neue Techniken
Vorteile von IVF-Behandlungen in Spanien für Ausländer
Was sind die Vorteile des Einfrierens von Eizellen und wann sollte man es in Betracht ziehen?
Wie werden die besten Embryonen für eine IVF Behandlung erzeugt und ausgewählt?
Schwangerschaft über 40
Was tun nach fehlgeschlagenen Zyklen und Fehlgeburten?
Autoren
Doktor Vladimiro Silva

Doktor Vladimiro Silva

Doktor Vladimiro Silva Verwalter & Labor-Direktor der medizinisch assistierten Fortpflanzung der Ferticentro. Berater der Generaldirektion Gesundheit Masterabschluss in Management und Gesundheitsökonomie an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Coimbra Post-graduierter Abschluss für klinische Analyse and der Fakultät für Pharmazie der Universität Porto Post-graduierter Abschluss in Management und Direktion der Gesundheitsdienste an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Porto Autor von mehrfachen Vorlesungen, Vorträge, Poster und wissenschaftliche Beiträge im Gebiet der assistierten Reproduktion, in Portugal und im Ausland
Veranstaltungsmoderatorin
Agata Panas

Agata Panas

Agata Panas ist Journalistin, Copywriterin, PR-Spezialistin und Germanistin. Sie hat Erfahrung in den Branchen Marketing und Wideo Marketing. Sie ist seit mehreren Jahren in der Kinderwunschbranche tätig. Agata arbeitete in einer Kinderwunschklinik als PR-Spezialistin. Derzeit leitet sie die PR- und Marketingaktivitäten in mehreren Kliniken. Sie schreibt Artikel, verwaltet soziale Medien und produziert Werbevideos. Privat treibt sie gerne Sport. Neben dem Joggen auf der Straße stellt sie regelmäßig ihre sportlichen Fähigkeiten unter Beweis, während sie sich um ihre beiden Kinder kümmert.
Donate to the European Fertility Society today!
Your gift will ensure that the European Fertility Society will provide support and education for patients struggling with infertility.
One time donation:
Monthly donation: